Gibt es das wirklich?

Standard

Gibt es das wirklich, dass Fremdgehende sich im Kleiderkasten verstecken, wenn der Ehemann bzw. die Ehefrau überraschend nach Hause kommen? Irgendwie kann ich mir das kaum vorstellen. Nun, bei mir ist das auch klar: Ich gehe nicht fremd, und im Kleiderkasten hätte ich kaum Platz. Trotzdem gefällt mir dieser Witz:

Der Ehemann kommt früher als geplant nach Hause und findet seine Frau mitten am Tag im Ehebett. Auf dem Nachttisch qualmt eine Zigarre. Der Ehemann brüllt: “Wo kommt die Zigarre her?” Keine Antwort. Er brüllt noch einmal: “Wo kommt die Zigarre her?” Wieder keine Antwort. “Ich frage zum letzten Mal: “Wo kommt die Zigarre her?” Da tönt es aus dem Kleiderschrank: “Aus Havanna, du Idiot!”

Voll krass

Standard

Das sagte der junge Mann mit der umgekehrten Baseballkappe auf dem Kopf zu seinem Freund. Und er berichtet, wie seine Mutter zu seinem Vater sagt: “Ich habe eine tolle Idee! Lass uns heute Abend ausgehen und uns amüsieren.” “Super!”, sagt mein Vater. “Wenn du vor mir zu Hause bist, lass bitte das Licht an.”

Zweimal

Standard

“Sie haben den gleichen Witz schon zweimal im Blog berichtet!” Das sagt mir die Frau. Sie scheint regelmässig meinen Blog zu lesen. Ich entschuldige mich dafür, finde es aber eigentlich nicht so schlimm. Und ich entschädige sie mit einem Witz, wo es auch um das “zweimal” geht:

Sitzt ein Ehepaar im Wohnzimmer. Da sagt der Mann zur Frau: “Hier in der Zeitung steht, dass die Männer pro Tag 15’000 Wörter benutzen, Frauen dagegen fast 30’000.” Darauf die Frau: “Nun, wir Frauen müssen halt immer alles zweimal sagen, bis ihr Männer es begreift.”